Segeljacken (oder auch Ölzeug genannt) schützen vor Nässe, Wind und Sonne und sind bei jedem Segeltörn ein absolutes Muss. Segeljacken gehören in den Bereich der Funktionsbekleidung und sorgen dafür, dass man an Bord trocken bleibt. Segeljacken sind aber nicht nur etwas für Personen, die gerne ihre Freizeit auf einem Boot verbringen, sondern für alle, die sich im Freien vor widrigen Wetterverhältnissen schützen wollen.

Die passende Segeljacke finden!

Bei der Herstellung der Segeljacken werden häufig Materialen verwendet, die sowohl wasserabweisende und als auch atmungsaktive besitzen. Schließlich soll so eine Segeljacke zwar wasserdicht sein, gleichzeitig aber einen Luftaustausch garantieren. In kälteren Gefilden sorgen gut isolierte Segeljacken dafür, dass man nicht friert. Meistens sorgen Daunen im Innenfutter für angenehme Temperaturen. In wärmeren Regionen sollte man allerdings auf solche gut gefütterten Jacken verzichten oder aber ein Modell wählen, bei dem man das Innenfutter herausnehmen kann.

Qualität beim Kauf beachten

Die Auswahl an unterschiedlichen Segeljacken ist mittlerweile sehr groß. Bein Kauf sollte man immer auf folgende Qualitätskriterien achten:

  • Wassersäule
  • Atmungsaktivität
  • Körperklima
  • UV Schutz
  • Wasserbeständigkeit
  • Innenfutter
  • Verschlüsse

Segeljacken gibt es gleichermaßen für Damen, Herren und Kinder. Damen Segeljacken sind häufig ein wenig taillierter geschnitten, als die der Männer. Bei Kindern kommt es darauf an, dass sie in kindgerechten Größen gefertigt werden.

Die Preisspanne bei Segeljacken ist sehr groß. Günstige Modelle kosten nur rund 50 Euro. Für teurere Modelle muss man hingegen bis zu 900 Euro einkalkulieren. Der Großteil der Jacken kostet aber zwischen 100 Euro und 400 Euro.

Was ist eine Segeljacke?

Eine Segeljacke oder auch Ölzeug genannt ist eine, wetterfeste Oberbekleidung in der Seefahrt.
Eine einheitliche Segeljacke gibt es eigentlich nicht. Es gibt im Segelsport verschiedene Disziplinen wie z.B. das Offshore-segeln, Regattarennen oder einfach normales segeln. Je nachdem, was man gerade im Segelsport unternimmt, gibt es auch die richtige Jacke dazu.

Im eigentlichen Sinne ist eine Segeljacke eine passende Funktionsbekleidung mit verschiedenen Funktionen. So besteht eine Segeljacke aus unterschiedlichen Materialien wie z. B. einer schnell trocknenden Einheit, welches die Feuchtigkeit des Körpers nicht speichert, sondern einfach weiter abgibt. Diese Einheit transportiert die Körperfeuchtigkeit nach außen und sorgt dafür, dass der Körper nicht schnell auskühlt.

Schichten einer Segeljacke

Eine Segeljacke soll einerseits atmungsaktiv sein und auf der anderen Seite Wasser und Feuchtigkeit nicht aufnehmen.

Baselayer

Die erste Schicht, welche direkt am Körper anliegt, ist die Funktionsschwäche der Jacke. Diese versucht, die Körperfeuchtigkeit nach außen abzugeben, damit der Körper weitestgehend trocken bleibt und nicht abkühlt. Damit diese also den Körper wärmt, kann diese Schicht auch einen Anteil an Merinowolle beinhalten.
Alles in allem hat diese Schicht nur einen Zweck: Wärmen und Flüssigkeit abzugeben.

Midlayer

Diese Schicht nennt man auch Isolationsschicht. Diese dient dazu, den Körper weiterhin warmzuhalten und die Flüssigkeit aus dem Baselayer wieder nach außen zu transportieren. In einigen Sommermonaten ist eine Segeljacke mit nur zwei Schichten aus Base- und Midlayer meist ausreichen.

Fleece Jacke

Wie schon am Anfang erwähnt, gibt es im Segelsport nicht die eine Segeljacke. Es müssen mehrere Schichten an Jacken getragen werden, damit der Körper einerseits gut gewärmt wird und andererseits die produzierte Feuchtigkeit auch ideal abtransportiert werden kann. Um den Körper noch besser zu wären bedarf es auch noch einer weiteren Schicht: Eine Fleece Jacke sorgt dafür, dass der Körper gewärmt wird und ergänzt ideal die anderen Schichten der Segeljacke.

Fazit: Eine Segeljacke schützt beim Bootsausflug oder Segeltörn vor Nässe, Kälte oder zu intensiver Sonneneinstrahlung. Es gibt sowohl Segeljacken mit einer dicken Daunenfütterung, als auch Modelle, die für den Einsatz in wärmeren Gefilden geeignet sind. Günstige Segeljacken gibt es bereits ab rund 50 Euro zu kaufen. Für teurere Exemplare muss man bis zu 900 Euro einkalkulieren. Segeljacken sollten bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehört unter anderem die Wasserbeständigkeit und -säule, die Verschlüsse oder aber die Atmungsaktivität.

Letzte Aktualisierung am 7.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API